Die Welt (Print & Online)

„Finkes Buch ist das Dokument einer trotzigen Selbstbeharrung, 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr – mit Ausnahme höchstens jener Woche, in der die beiden älteren Kinder den Vater einmal jährlich besuchen. „Ich war in ständiger Rufbereitschaft. Bei Ärzten wird die bezahlt, bei Müttern nicht“, blickt sie zurück.“

„Erfrischend ehrlich, wenn Finke gesteht: „Ich habe noch nie die Fronten meiner Einbauküche geputzt, noch nie den Kühlschrank abgetaut und geputzt. Aber ich schaffe es, meine Blumen zu gießen, die wachsen und gedeihen, so wie meine Kinder“.“

 

Ausführlicher Text, der sich mit der Situation Alleinerziehender und zwei kürzlich erschienenen Büchern zu der Thematik beschäftigt: dem von Bernadette Conrad und mir.

Die Welt vom 16.07.2016, Print und Online

Die Welt Juli 2016

 

Bild verlinkt zum Text Online, dessen Überschrift „Die Wahrheit über das Leben Alleinerziehender“ ist (SEO und so….)

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *